Navigation Startseite Navigation Termine Navigation Bildergalerie Navigation Mitglieder Navigation Vorstand NavigationNavigation Kontakt Navigation Impressum Navigation
2020 Schnuppertag BZB
Infowand
Artikel wurde erstellt von: Baugewerken-Innung Herford am 14.03.2020 um 08:36:12

Betriebe suchen dringend Maurer-Azubis: Ein Beruf mit Zukunft!
Ausbildung auf dem Bau: Sichere Perspektive für die Zukunft!
Kreis Herford. „Die Ausbildung im Bausektor funktioniert ausgezeichnet, leider fehlen uns für die Zukunft die jungen Menschen!“, so Stefan Becker Obermeister der Baugewerken-Innung Herford zum derzeitigen Zustand der Nachwuchsgewinnung.
Wie in den vergangenen Jahren führte die Innung am vergangenen Mittwoch einen Schnuppertag am Berufsbildungszentrum an der Elverdisser Strasse in Herford durch.
Eingeladen waren die Klassen 9 oder 10 der Erich-Kästner-GS Bünde, Weser-Sekundarschule Vlotho, Hauptschule Bünde, Realschule Bünde-Nord, Regenbogen-Gesamtschule Spenge.
Nahezu 50 Schüler und Schülerinnen liessen sich von „echten“ Auszubildenden einige Stationen der Berufsausbildung zeigen. Ausbildungsmeister Thomas Becker zeigte anhand von vielen Beispielen, dass der Beruf des Maurers heute nicht mehr der körperlich anstrengende Beruf von früher ist. Highlight dieser Vorführungen war der Mauerkran (Versetzgerät für großformatige KS Plansteine - Maurex), der für Demonstrations- und Lehrzwecke von der Firma Grotemeyer zur Verfügung gestellt wurde. Mithilfe dieser tollen Arbeitserleichtung wurde augenscheinlich, inwieweit Technik Kraft ersetzen kann. „Wer eine gute Ausbildung auf dem Bau bekommen hat - kann nach heutigem Stand mit einem abwechslungsreichen Beruf seinen Lebensstandard auf lange Sicht , also langfristig und sicher, finanzieren“ so Thomas Becker.
Die Lehrer Karl Heinz Kolwes und Christian Baumeister von der Ausbildungsberufsschule Wilhelm-Normann-Berufskolleg stellten den schulischen Teil der Ausbildung vor. Hier wurden die Aufteilung des Berufsschulunterichts in Baublöcke, deren inhaltliche Schwerpunkte und besonders die Berufschancen nach der Ausbildung wie Meisterausbildung oder anschliessendes Studium vorgestellt. „Wir hoffen aber in erster Linie auf junge Leute, die auch nach der Ausbildung in unseren Betrieben bleiben wollen und später Leitungsaufgaben übernehmen werden“, so Holger Knöpke Vorstandsmitglied der Innung und zuständig als Lehrlingswart.
Die Ausbildungsbetriebe der Innung hoffen, dass viele Jugendliche Interesse an einem Ausbildungsberuf auf dem Bau gefunden haben und dass sich daraus viele Ausbildungsabschlüsse ergeben „Es gibt noch viele freie Stellen zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres im kommenden August!“ so Holger Knöpke.
„Nur mit guten Nachwuchskräften ist für die Zukunft gesichert, dass wir auch dann noch zeitnah und hochqualitativ Aufträge für unsere Kundschaft ausführen können!“ so Stefan Becker von der Baugewerken Innung. Für Beratung und Hilfe beim Suchen und Finden einer Ausbildungsstelle im Bauhandwerk bei der Kreishandwerkerschaft ist zuständig Frau Kornelia Eickhoff, Telefon: 05223/ 79277-52, Email k.eickhoff@kh-witt.de. Sie hilft gern und immer.

Die Baugewerken-Innung Herford informiert:
 
Nächster Termin Nächster Termin:
  Keine Termine eingetragen
 
Neuestes Album Unser neuestes Album:
  2020 Jahresempfang (3 Bilder)
Album ansehen
 
  2020.01.26-Jahresempfang-2020-BGWI-20-Jahre-Buescher-SFXT7431n-vl-Knoepke,-Brokamp,-Scheding,-Schulte-Hiltrop,-Jungk,-Brinkmann,-Becker-WEB-.jpg
 
Akrtikelsuche Artikelsuche
 
 
XHTML | CSS